Günther Lindinger

Wir kommunizieren immer - auch und gerade, wenn wir schweigen.


Günther Lindinger, Medien- und Kommunikationstrainer

"Man kann nicht nicht kommunizieren!" - sagte Paul Watzlawick, der große Kommunikationstheoretiker...

 

...und ich als Kommunikationspraktiker ergänze mit meinen Worten: "Wir kommunzieren immer - auch und gerade, wenn wir schweigen." 

 

Das gilt vor allem für eine meiner Kernkompetenzen: Krisenkommunikation

 

Was passiert, wenn etwas Schlimmes passiert und das Unternehmen schweigt sich darüber aus? Klar: Der Image-Schaden wird noch größer; die Situation kann noch weiter eskalieren, das Problem zieht unberechenbar immer weitere Kreise.

 

Damit so etwas nicht passiert, braucht es im Vorfeld gut ausgearbeitete (interne) Kommunikations- und Notfallpläne, damit möglichst der Schaden gar nicht erst in die Öffentlichkeit gelangt - und es braucht die rasche kommunikative Reaktion im Ernstfall, wenn "das Kind in den öffentlichen Brunnen" gefallen ist.

 

Die Medien - "mon amour"

 

Als "alter Radio-Hase" (Jahrgang 1959) kenne ich die Kommunikationspraxis in und mit der Öffentlichkeit aus dem Eff-Eff. Beim Bayerischen Rundfunk habe ich mir als Journalist erste Lorbeeren in der Redaktion Sozialpolitik verdient, später habe ich bei Antenne Bayern als Gründungschefredakteur Pionierarbeit geleistet. Nach Stationen beim Fernsehen (DSF, Kabel 1 , Reportage- und Magazin-Formate in der Kirch-Gruppe) bin ich in die Beraterpraxis eingestiegen.

 

Als Medienberater analysiere ich Radio- und Fensehprogramme, habe mich auf die Strategie von Radio- und TV-Sendern in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert und setze mein Branchenfachwissen auch in der strategischen Kommunikation für Großunternehmen und Bundesbehörden ein.

 

Coaching & Consulting

 

Als Systemischer Coach mit zertifizierter Gender-Kompetenz habe ich mein Ohr auch an atmosphärischen Störungen und Strömungen innerhalb von Teams, Abteilungen und Unternehmen und weiß, wie man Menschen und Teams motivierend begleitet.

 

Mein Einsatz reicht von der handfesten Krisenkommunikation und tatkräftigen Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen und Behörden bis hin zur Tätigkeit als Dozent (u.a. Bundeswehr) und zur Ausbildung von Menschen, die selbst in diesen kommunikativen Feldern performen sollen.

 

Die kamera-basierten Krisenkommunikations-Trainings zusammen mit TV-Profi Inge Bell sind daher eine ideale Ergänzung aus Theorie, erfrischender Praxis und langjähriger Erfahrung zweier Medien- und Kommunikationsexperten.

 

Selbst wenn der aktive Journalismus schon lange hinter mir liegt - mein Herz schlägt immer noch fürs Radio: Auch in diesem Jahr bin ich wieder Jurymitglied beim Deutschen Radiopreis 2013.